Donnerstag, 02 Oktober 2014 14:43

„Schmeißfliegen der Demokratie“ oder „Bahr macht Kasse“

bitte vergrößern!Als Gesundheitsminister vertrat er natürlich das Nebeneinander von gesetzlichen und privaten Krankenkassen. „Die Private Pflege- Zusatzversicherung  „Pflege-Bahr“ dürfte ein weiterer Grund sein, warum private Versicherer dem Freidemokraten in Dankbarkeit verbunden sind“, meint die GZ vom 30.09.2014 in ihrem Kommentar „Bahr macht Kasse“. Schlappe 10 Monate nach Ende seiner Amtszeit wird er nun Generalbevollmächtigter der privaten Krankenkasse des Allianzkonzerns, mit der Option zum Aufstieg in die Vorstandsetage. Ein Schelm, der Böses dabei denkt? Nein, kein Schelm, leider ein Realist!

Ein probates Mittel: Sitze ich an den Schalthebeln der Macht, öffne ich das monetäre Füllhorn für die Privatindustrie; gepaart mit meinen Verbindungen und meinem erworbenen Insiderwissen (nicht Fachwissen!) ernte ich nach dem Verlust meines politischen Mandates was ich gesät habe. Mein gutdotierter Dankeschön-Job versüßt mir mein Restleben, meinen Qualifikationsnachweis in Form von Amigodiensten habe ich schon erbracht.

So oder ähnlich muss der Bürger immer wieder erleben, wie die Glaubwürdigkeit der Poltik insgesamt immer mehr Schaden nimmt. Diese Abgreifermentalität ist Methode, sogar das minimale Feigenblatt einer nur einjährigen Karenzzeit wird durch die Koalition vehement bekämpft.  Wer wird sich denn auch seine eigene Zukunft verbauen?

Wer erfindet die Fliegenklatsche gegen die „Schmeißfliegen der Demokratie?“

s. auch: "Sie sollten sich schämen"