×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62
DIELINKE-Goslar.de - Bildung

Digitale Idioten – Zur Kritik des «Digitalpakts für Schulen»

Digitalisierung „Wahrhafte Bildung hat stets einen subversiven Anteil und birgt immer Gefahren für die jeweilige Form der Herrschaft“ schreibt Götz Eisenberg in diesem Essay. Kein Wunder, dass Kinder an den Schulen eher verbildet werden sollen. Gezüchtet wird eine smarte, ökonomisch verwertbare Form der Idiotie, die sich im Wiederkäuen von Erlerntem und im Beherrschen blinkender Geräte erschöpft. Am Ende beherrschen eher die Geräte die Menschen. Auf der Strecke bleiben die sinnliche Unmittelbarkeit der Weltwahrnehmung,

Zum Artikel

Lesetipps

BGE  KapitalismusDef  KapitalismusvsLiberalismus 

Pädagoge RAMBO

 RamboIn Tränen aufgelöste Schüler, wütende Eltern, resignierende Freunde von beim jüngsten Schulmassaker in Parkland/Florida Getöteten werden mit der Trump´schen Idee von bewaffneten Lehrern und der Festung Schule konfrontiert.

In einer an Zynismus nicht zu überbietenden Show verhöhnt der amerikanische 1. Mann im Staate die Trauernden mit dem Vorschlag, Gewalt an Schulen mit Gewalt zu bekämpfen.

Militarismus statt Erziehung zum Pazifismus, ich als Lehrer erschauere bei diesem Gedanken, ich bin erschreckt und zutiefst empört!

Bitte lesen Sie den sehr guten Artikel zu diesem Thema der GZ.

Dieter Bornheimer

Zum Artikel der GZ

Zukunftswerkstatt

Netzneutralität in Gefahr

 

Heute ist ein guter Tag! Antrag der Netzloibby abgeschmettert! S. ganzen Artikel!

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit plant die EU-Kommission einen Anschlag auf die Meinungsfreiheit: Sie will, dass Konzerne künftig eine bevorzugte Behandlung ihrer Fotos, Videos und Texte in Datenleitungen kaufen können. Gehen die Pläne kommende Woche unverändert durch das Europaparlament dürften bald wenige Großunternehmen entscheiden, was wir Bürger/innen im Internet zu sehen und zu lesen bekommen.

Denn Wikipedia, unabhängige Medien und kleine Firmen können sich keine Internet-Maut leisten. Medienkonzerne hingegen schon. Nur ihre Inhalte würden dann noch verlässlich viele Menschen erreichen – und die anderer Anbieter, politischer Initiativen und Start-Ups verdrängen.  Weiterlesen...

Erwerbslose: Bundesregierung hält an Kürzungen bei Weiterbildung fest

Die Bundesregierung hält an den Kürzungen bei der Weiterbildung für Erwerbslose fest. Der Beschluss über den Bundeshaushalt für 2012 hat diesen Kurs noch einmal bestätigt. Die dramatischen Auswirkungen dieses Sparkurses treten inzwischen im offener zutage. Während die Zahl der arbeitslosen Hartz IV-Beziehenden im Oktober gegenüber dem Vorjahr lediglich um 3,7 Prozent zurückging, verzeichnen die Maßnahmen für berufliche Weiterbildung im gleichen Zeitraum ein Minus von 22,5 Prozent. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der LINKEN hervor. "Union und FDP schnüren für die Banken ein Rettungspaket nach dem anderen und sparen bei den Arbeitslosen", erklärte Sabine Zimmermann, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der LINKEN im Bundestag, "es ist Unsinn, bei der Weiterbildung und Beschäftigungsförderung zu sparen. Der Arbeitsmarkt muss krisenfest gemacht werden."

DIE LINKE verurteilt die Behinderungen des Schulstreiks

Der Kreisverband der Partei DIE LINKE verurteilt die Behinderungen des Schulstreiks durch einige Goslarer Schulleitungen. „Besonders die Schulleitung des Ratsgymnasiums hat sich dabei hervorgetan, ihre SchülerInnen einzuschüchtern und daran zu hindern am Schulstreik teilzunehmen.“