Donnerstag, 19 März 2020 12:02

Solidaritätstelefon

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

solidaritätstelefonDas Coronavirus stellt unsere Gesellschaft vor enorme Aufgaben. Die zu bewältigen, ist, vor allem im Detail, nicht immer einfach. Diese Zeiten bieten gleichzeitig aber auch die Chance wieder mehr gelebte Solidarität mit den Problemen unserer Mitmenschen zu zeigen.

Die LINKE hat zu diesem Zweck ein Solidaritätstelfon eingerichtet. Vertrauen Sie uns Ihre Sorgen und Nöte an; wir werden versuchen, Ihnen zu helfen.

Sollten unsere Telefone einmal nicht besetzt sein, besprechen Sie den Anrufbeantworter und wir werden uns bemühen, Sie zeitnah zurückzurufen.

 

Informationen für Beschäftigte: https://suedniedersachsen-harz.dgb.de/

 

http://www.dielinke-goslar.de/index.php/component/k2/item/3926-kommunale-newsletter

AdressenWeitere Hilfen:

Freiwilligenagentur und Probstei Goslar nimmt mails und Anrufe an

Freiwillige Einkaufshelfer melden sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!05321-3989300

 

Sorgentelefon der Stadt Goslar 05321- 704-0 oder Durchwahl -115

Alternativ: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Zuständigkeit für viele Fragen liegt zunächst beim Landkreis Goslar, gebündelt unter: www.landkreis-goslar.de

Zuständigkeiten der Stadt Goslar: www.goslar.de/corona

 

Goslarer Tafel bittet um Spenden 05321-64038

Dienstag 24.März  zwischen 9 und 13.00 Uhr nehmen im Okeraner Lager der Tafel  Am Breiten Stein 17 Warenspenden entgegen, dringend Lebensmittel!

 IMGM- Islamische Gemeinschaft: 0152-55934935 (Cicek, Vorsitzender), 0178-9822598(Eker, Imam) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bad Harzburg: Diakonie im Braunschweiger Land und Luthergemeinde : montags bis freitags 10 bis 15.00 Uhr 01718683216 melden sich Unterstützer als auch zu Unterstützende. Regeln: mindestens 16, evtl. Einverständniserklärung der Eltern.

Langelsheim: 05326-2023, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Mo, Do, 11-14 Uhr)

Liebenburg/Klein Mahner Pfarrverband: Pfarrer Glufke, 05346-91119

Othfresen Kirchengemeinde: Pfarrer Timmermann, 05346-4355

Seesen: Mehrgenerationenhaus, Frank Schmidt, 0151-62493692, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wolfshagen: Tourist-Info: 05326-4088, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Immenrode setzt auf die Nachbarschaft: Hilfesuchende wenden sich an das Pfarrbüro 05324-76881 oder den Ortsvorsteher 0176-19413807 oder 05324-7875620

Altenau-Schulenberg (Kirchengemeinde): 05328-382 oder 0171-7430088, 10.30-12.30

Oker: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 05321-7562572

Lutter und Hahausen: DRK Lutter 05383-8561 DRK Hahausen 05383-656

Jerstedt: Vorsitzende des Kirchenvorstandes 05321-389003
 
Clausthal-Zellerfeld: 05323-931-931, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Einkaufshilfen Rotaract Club Clausthal, Kellerclub im StuZ:  0152-26354536, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!0178-3103993 (8-14 Uhr), 0152-6354536 (14-20 Uhr)
 
Astfeld Kirchengemiende: 05326-2016 (Pfarrerin Reich)
0176-96481107 (Ortsbürgermeisterin Eberhardt)
 
Dörnten/Ostharingen/Upen Pfarrrverband: Pfarrer Wieboldt 05346-4280
 

 

Tipps für Beschäftigte

Aufgrund des Coronavirus setzen viele Betriebe auf Kurzarbeit oder Entlassungen. Was dann?

Kurzarbeitergeld fließt rückwirkend zum 1. März in Höhe von 60 % des Nettolohns (Beschäftigte mit Kind 67%), bisher kein Verlustausgleich

Wartezeiten bei der Auszahlung!

 

Arbeitslosigkeit

  • Wer die vergangenen 2,5 Jahre mindestens 12 Monate in einem versicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stand, hat Anspruch auf Arbeitslosengeld I. Wichtig ist, sich bei der Arbeitsagentur arbeitslos zu melden (online!). Infos unter arbeitsagentur.de.
  • Wer ALG I nicht bekommt, stellt Antrag auf ALG II (Hartz iV), Formular herunterladen, ausfüllen und in den Briefkasten seines Jobcenters einwerfen. Telefonisch geht auch, aber oft sind diese überlastet. Wer arbeitslos ist, bleibt renten- und krankenversichert.
  • Verpasste Fristen ziehen keine Leistungskürzungen nach sich; die Jobcenter informieren rechtzeitig über die Rückkehr zur "alten" Praxis.
  • Muss ich jeden Job annehmen? Nicht jeden aber nach § 140 SGB III jeden zumutbaren Job (Einzelfallentscheidung). Bewerbungsgespräche müssen nicht wahrgenommen werden.
  • Dürfen Mitrbeiter in den Zwangsurlaub geschickt werden? Normalerweise nicht! Einschränkung: dringende betriebliche Belange. Darf nur einen unwesentlichen Teil des Urlaubs verbrauchen (gerichtliche Bewertung unterschiedlich, von 1/5 Jahresurlaub bis zu 2 Wochen) Können und wollen Mitarbeiter arbeiten haben sie grundsätzlich Anspruch auf Entlohnung, wenn der Arbeitgeber das Arbeitsangebot nicht annimmt. Aktuell sucht man einvernehmliche Lösungen: Homeoffice, Überstunden- und Urlaubsabbau, Kurzarbeit.
  • Urlaubssperren erlaubt? Ja, bei dringenden betrieblichen Belangen

 

Krisenhilfe für Unternehmen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!https://www.wirego.de/startseite/

https://www.wirego.de/fileadmin/templates/wirego/Downloads/Unternehmensservice/Unterstuetzungsangebote_Corona_Krise_im_UEberblick_-_Informationsaufbereitung_durch_WiReGo.pdf

Unterstützung und  Informationen. Dazu folgende Hinweise: 

  • Neuerungen rot
  • Aktualisierungen: im Dokument berücksichtigt.

Unter https://www.wirego.de/fileadmin/templates/wirego/Downloads/Unternehmensservice/FAQ__Corona.pdf

finden Sie ein Dokument mit häufig gestellten Fragen samt Antworten. Dieses Dokument wird regelmäßig aktualisiert.

Weiterführende Informationen: https://www.wirego.de/seitenmenue/aktuelles/coronavirus-weiterfuehrende-links-zu-unterstuetzungsansaetzen-fuer-unternehmen/

 
GZ: #gemeinsamfuerdenharz
 

 Weitere Krisenhilfe für Unternehmen:

„Gegen-Pleiten-Tipps“: Diether Dehms Hotline für Kleinunternehmen!

Gebührenfreie und unbürokratische Infos für Kleinunternehmen während der Pandemie bei liquiditäts- und unternehmens-strategisch bedingten Engpässen und Insolvenzdrohungen, sowie Infos zu neueren Hilfsangeboten von Seiten der Politik gibt es hier:E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Telefon: 030 / 227 - 73086
 
Weitere LINKS:
Arbeitsagentur Goslar-Braunschweig: www.arbeitsagentur.de/corona-virus-aktuelle-informationen, Hotline für Arbeitgeber: 0800-4-5555-20
NBank Niedersachsen: www.nbank.de/unternehmen,  0511-30031-333
BMWI, Bundeswirtschaftsministerium: www.bmwi.de/Redaktion/de/Dossier/coronavirus
 
Corona Nachbarschaftshilfe
"Unternehmen helfen Unternehmen" Webseite der IHK Braunschweig
 
"Wir-fairzichten.de": Kunden verzichten auf die Erstattung von Tickets o.ä.,   IHK
 
Angebote für freischaffende Kreative: kreativregion.net
 
Ministerium schaltet Hilfe für Landwirte: 0511-1202000, 9-17 Uhr, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sozialschutzpaket

 


 

Gelesen 788 mal Letzte Änderung am Dienstag, 28 April 2020 19:06
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten