Sonntag, 09 Februar 2020 18:52

Anhörung PLG

PLGAm 18.2. 2020 ist die Anhörung  der EinwänderInnen in Bad Harzburg gegen die Genehmigung des über 22 000 Tonnen großen Pestizidlagers.Nachdem der Rat und die Hauptverwaltung fast einstimmig für die Ansiedlung gestimmt haben hängte es jetzt vom Gewerbeaufsichtsamt ab über die Zulassung zu entscheiden. Die PLG hat eine Anwaltskanzlei engagiert, die auf ihrer Internetseite verspricht jede Genehmigung erfolgreich zu erlangen. Das Gutachten hat dann der TÜV Nord erstellt. Ein Profitunternehmen, welches in der Vergangenheit durch Skandale aufgefallen ist.Da steht u.a. wenn es zu einem Brand oder einer Explosion kommt, müsse die Bevölkerung keine Angst haben, da die Stichflamme mit großer Wucht alle toxischen Stoffe und Verbindungen in die Höhe schleudert und dann ist alles weg.
 
Es wäre sehr schön wenn auch Linke und natürlich nicht nur die zur Unterstützung teilnehmen würden. Je größer die Präsenz der BürgerInnen ist wäre unser Kampf gegen die Zulassung vielleicht erfolgreicher.
 
 
Termin : 18.2. 2020 um 10h im Rathaussaal Bad Harzburg
 
 
Mit solidarischen Grüßen
 
 
Gabriele
 
 
Gelesen 86 mal Letzte Änderung am Freitag, 21 Februar 2020 11:19