Pflege

Einladung

Vorderseite Rückseite
 2018 07 16 10 41 26 Pflege Vorderseite  2018 07 16 10 42 18 Pflege Rückseite.pdf

real

Die Beschäftigten der real-Supermärkte brauchen Eure Solidarität!

 Der Metro-Konzern, zu dem auch real gehört, ist aus dem Flächentarifvertrag ausgetreten und will zukünftige Gehälter um bis zu 30 Prozent drücken, um mehr Profit für sich und die Aktionäre herauszuholen. Gegen den Angriff auf die Flächentarifverträge des Einzelhandels und gegen die Tarifflucht bei real haben wir einen offenen Brief als Petition an die Bundeskanzlerin mit einer Unterschriftensammlung online gestellt.

https://www.verdi-services-nds-bremen.de/unterschriftensammlung-real

Ich möchte Euch um Beteiligung und weitere Verbreitung der Aktion bitten!

Vielen Dank und mit solidarischen Grüßen

 Arne Brix

Gewerkschaftssekretär (verdi)

Gefahr von rechtslinke argumenteDie Gefahr von Rechts wird leider oft unterschätzt. Mit einer ausgefeilten Strategie unterwandert die Rechte inzwischen die Gewerkschaften und stellt sogar vereinzelt Betriebsräte. DIE LINKE muss dagegen halten und versuchen, verlorengegangenes Terrain wiederzugewinnen.

Aus diesem Grund veranstaltet der KV Goslar ein Tagesseminar mit folgenden Schwerpunkten:

1.Wie kann man mit offen rassistischen Äußerungen in der Öffentlichkeit, im Kolleg/innen- und oder im Bekanntenkreis umgehen?

 LebensmittelverschwendungIn der BRD werden jährlich 8!Millionen Tonnen in den Müll geworfen. Die Hauptverschwender sind die Supermäkte und Discounter.Die Zurverfügungstellung an die Tafeln sind nur ein Feigenblatt, da der größte Anteil ungenutzt im Abfall landet.Aus diesem Grund werden wir zusammen mit Kooperationspartnern mindestes ein Kochevent veranstalten und aus dem "überflüssigen" Lebensmittel alle zusammen leckere Gerichte kochen. Wir freuen uns auf viele Mitmacher.

 
Bei Interesse bitte mailen an :Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der OV Bad Harzburg Die Linke

JEFTA

Eilig und geheim – so will der EU-Ministerrat über JEFTA abstimmen. Die offiziellen Dokumente zu dem Handelsabkommen mit Japan hielt die EU unter Verschluss – eine öffentliche Diskussion sollte wohl verhindert werden.

Was wir wissen: JEFTA erlaubt Konzernen und Investoren, Geschäfte mit unserem Trinkwasser zu machen. Das müssen wir verhindern!

Wenn die SPD Nein zu JEFTA sagt, muss Deutschland sich bei der Abstimmung enthalten. Daher fordern wir von den Sozialdemokraten: Stoppt JEFTA! Bitte unterzeichnen Sie hier und verhindern Sie jetzt, dass unser Wasser ausverkauft wird!

Fußball WMUnbequemes unterschieben, nichts geht leichter als das zu Jubelphasen, also fußballerischen Großereignissen, durchzuwinken. Zahlreiche Ereignisse weisen darauf hin, dass diese Verdachtsmomente auch zur Fußball-WM 2018 gegeben sind.Eine hübsche Auflistung findest du hier:

https://web.de/magazine/politik/wm-2018-gesetzes-reformen-fussball-ablenkungsmanoever-politik-33012180

 

 

Die Hauptüberschriften in der Zusammenfassung:

  • WM 2006: Mehrwertsteuererhöhung trifft auf "Sommermärchen"
  • WM 2010: Krankenkassenbeiträge steigen

Hartz4416 Euro. Das ist der aktuelle Regelsatz für erwachsene Hartz IV Empfänger ohne Kinder. Davon kann man leben, sagt die Bundesregierung. Was sie nicht so gerne sagt: Der Satz müsste viel höher liegen, wenn sie sich an ihre eigenen Regeln halten würde. Aber die Bundesregierung bedient sich einer ganzen Reihe von Rechentricks, um das Existenzminimum so niedrig wie möglich zu halten. Und spart so Milliarden - auf Kosten der Ärmsten. Autor/-in: Jan Schmitt, Gitti Müller

Zur Mediathek

KomplimentsexismusBroschüre der Rosa-Luxemburg-Stiftung zur Sexismus-Debatte und der Benachteiligung von Frauen allgemein.

Vorstandssitzung Vorlage

Pressemitteilung

Vom Saulus zum Paulus?!

Ja, es ist richtig, die Bildungseinrichtungen Krippen und Horte auch gebührenfrei zu stellen, sagt Michael Ohse als LINKE-Fraktionsvorsitzender. Deshalb empfand er es auch als eine sehr falsche Entscheidung, dass die SPD im Rat der Stadt Goslar über Jahre die Forderung der LINKEN nach schrittweiser Abschaffung der Elternbeiträge zusammen mit anderen Parteien regelmäßig weggestimmt hat.

Termine

Plakat-Wahl zur Anti-Rechts-Demo, Ergebnis

Die LINKE auf Facebook!

Demokratie in Deutschland

2018 06 27 03 54 01 forum demokratie phoenix

 
 
 

Öffnungszeiten

trBürgersprechstunde jeweils montags von 15.00 - 18.00 Uhr

Goslar, Okerstraße 32, (neben Feuerwache)

 icon 157358 960 720  Tel. 05321 39 79 99   Wir freuen uns auf Sie!

Links! Links!

Sozialverband deutschland Logo Slogandksb

Newsletter beziehen: z.B. Umweltpolitik

Umwelt

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.